Diese Seite steht noch unter Bearbeitung.



Verwendet man als Kathode eine mit Löchern (Kanälen) versehende Scheibe, so beobachtet man hinter der Kathode eine Leuchterscheinung. Sie wird durch die auf die Kathode zufliegenden und durch den Kanal hindurchtretenden positiven Gasionen verursacht.

Ihr Entdecker (Goldstein) hat ihnen deshalb den Namen Kanalstrahlen gegeben.