Die Geißlerröhren sind Gasentladungsröhren. Je nach Bauart befinden sich in ihrem Inneren unterschiedliche Gase mit geringem Druck.
Durch Anlegen einer genügend hohen Spannung wird das Gas ionisiert. Die so frei werdenden Elektronen bewegen sich zur positiv geladenen Anode. Die positiven Gasionen bewegen sich zur negativ geladenen Kathode. Auf ihrem Weg treffen die Elektronen und die Ionen auf weitere Gasmolekühle. Ist die kinetische Energie bereits hinreichend, werden auch die getroffenen Gasmolekühle ionisiert. Bei der Reionisation wird dann die wieder freiwerdende Energie in Form von Licht abgegeben.
Je nach verwendeten Gas bzw. Glas leuchtet die Röhre in den unterschiedlichen Formen und Farben.

        Besonderes Merkmal dieser Röhre ist die mittlere Spirale.
Diese ist aus Uranglas gefertigt und leuchtet grün.
Diese Röhre ist eine sehr alte Geißlerröhre.
Besonderes Merkmal dieser Röhre sind die zwei inneren Spiralen.
Eine der Spiralen wurde aus Uranglas gefertigt und leuchtet deshalb grün.
Diese Röhre ist eine sehr alte Geißlerröhre und ähnelt einer Sprektralröhre.
Durch die innere Gasfüllung leuchtet die Röhre blau.
Besonderes Merkmal dieser Röhre ist die mittlere kleine Kugel,
die aus Uranglas gefertigt wurde und deshalb grün leuchtet.
Besonderes Merkmal dieser Röhre ist der obere Teil, der aus Uranglas gefertigt wurde
und deshalb grün leuchtet.
Besonderes Merkmal dieser Röhre ist, dass sich um die innere Spirale der Röhre
zusätzlich eine Glashülle befindet, die mit einer Flüssigkeit gefüllt ist.
Diese Flüssigkeit läßt die Röhre orange leuchten.
Besonderes Merkmal dieser Röhre ist, dass sich um die innere Spirale der Röhre
zusätzlich eine Glashülle befindet, die mit einer Flüssigkeit gefüllt ist.
Diese Flüssigkeit läßt die Röhre rot leuchten.
Besonderes Merkmal dieser Röhre ist, dass sich um die innere Spirale der Röhre
zusätzlich eine Glashülle befindet, die mit einer Flüssigkeit gefüllt ist.
Diese Flüssigkeit läßt die Röhre blau leuchten.
Bild kommt noch Besonderes Merkmal dieser Röhre ist, dass sich um die innere Spirale der Röhre
zusätzlich eine Glashülle befindet, die mit einer Flüssigkeit gefüllt werden kann.
Die Röhre leuchtet dann je nach verwendeter Flüssigkeit bzw. Farbstoff in
den entsprechenden Farben.
Bild kommt noch
Dies ist eine Geißlerröhre ohne Uranglas.
Besonderes Merkmal der Röhre ist die wabenformige Anordnung,
die aus Uranglas gefertigt wurde und grün leuchtet.
Diese Geißlerröhre hat die Form eines Kreuzes.
Bei ihr wurden 3 Glasarten verwendet, normales Glas, blau gefärbtes Glas und
Uranglas. Dadurch kommt es zu den unterschiedlichen farblichen Leuchten der Röhre.
Diese Röhre ist ein Nachbau einer orginal Geißler Röhre.
Im Inneren der Röhre befindet sich ein Krug aus Uranglas, der grün leuchtet.
Eine Besonderheit ist der mechanische Übergang in den Krug.