Go to: www.scheidig.de

Jakobsleiter: Grundlagen



Von einem Jakobsleiter spricht man, wenn zwischen zwei Drahtbögen, die zusammen ein "V" formen, ein Lichtbogen zündet. Durch die hohe Temperatur wird der Schlauch aus ionisierter Luft zwischen den Elektroden hochgetrieben. Dabei wird dieser immer länger, bis er schließlich abreißt und an der schmalsten Entfernung beider Drähte wieder zündet.



Der Aufbau

Go to: Jakobsleiter Grundlagen

Als Drahtbogen wird eine ausziehbare Antenne verwendet, sodass je nach Ansteuerung der Drahtbogen angepasst werden kann.
In diesem Beispielaufbau wird ein Spannungswandler 100V -> 6KV verwendet, um die notwendige hohe Spannung zu erzeugen.

Go to: Jakobsleiter Grundlagen



Die Schaltung und Ansteuerung

Go to: Jakobsleiter Grundlagen

Die Ansteuerung erfolgt mit dem PWM Burst Controller (Mikrocontrollerschaltung).
Mittels einer eigens dafür erstellten Software erfolgt die Modulation der Spannung. Es können entweder die High und Low Phasen der Spannung eingestellt werden (Pulsbetrieb), oder es kann geburstet werden oder sogar ganze Musikfiles abgespielt werden.
Die Übertragung der Daten vom Userinterface (PC-Software) erfolgt mittels eines Funkmoduls an den PWM Burst Controller. Der Controller setzt die mit der Software eingestellten Vorgaben in die Modulation der Spannung um. Durch die Funkübertragung wird eine maximaler Schutz vor der Hochspannung erreicht.

Go to: Jakobsleiter Grundlagen
Go to: Jakobsleiter Grundlagen Jakobsleiter Grundlagen



Erste Beispielsbilder:

Go to: Jakobsleiter in Action Go to: Jakobsleiter in Action Go to: Jakobsleiter in Action Go to: Jakobsleiter in Action
Go to: Jakobsleiter in Action Go to: Jakobsleiter in Action



Weiterführende Links

http://de.wikipedia.org/wiki/Jakobsleiter_(Elektrizität)
.

http://www.mikrocontroller.net/Mini-Jakobsleiter
.

http://www.kurts-werkstatt.de/Jakobsleiter
.